20. Januar 2021

Infektionsschutz: Arbeitgeber in die Pflicht nehmen

Flash is required!

Seit Monaten mahnt DIE LINKE, wie wichtig ein Rechtsanspruch auf Homeoffice wäre, um das Infektionsgeschehen einzudämmen. Durch das geringere Fahraufgebot in Bussen und Bahnen würden auch diejenigen profitieren, für die Homeoffice nicht möglich ist. Dass die Arbeitgeberlobby auf die Barrikaden geht, jetzt wo die Bundesregierung unserer Forderung nachkommt, sei völlig verantwortungslos, erklärt Katja Kipping in ihrem Pressestatement (Video auf YouTube).

Dennoch stellt sich die Frage, weshalb die Bundesregierung das Recht auf Homeoffice nicht schon viel eher eingeführt hat: "Hätte die Bundesregierung die Arbeitgeberseite viel eher verbindlich in die Pflicht genommen für Infektionsschutz, dann könnte der Lockdown viel kürzer ausfallen." Der Arbeitsplatz stellt einen zentralen Schauplatz des Infektionsgeschehens dar. Es könne nicht sein, dass die Last des Infektionsschutzes auf den Schultern der Privathaushalte abgeladen wird, so Kipping.