19. Mai 2017

Fairer Handel und die Rolle der Landwirtschaft in Zeiten der Globalisierung

Podiumsdiskussion mit Gertraud Gafus, Leonhard Strasser, Norbert Eberherr, Angelika Schuster und Prof. Dr. Georg Auernheimer

Zum Thema diskutieren am Freitag, den 26. Mai 2017 um 19.30 Uhr im Gasthof Rieschen in Freilassing Experten, globalisierungskritische Organisationen und Politiker auf dem Podium und mit den Besuchern.

Aus dem gemeinsamen Widerstand gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA entstand der Vorschlag von Prof. Dr. Georg Auernheimer, der an der Uni Salzburg Vorlesungen zur Globalisierung hält und als Experte zu dem Thema gefragt ist, zusammen mit den kritischen Landwirtschaftsorganisationen eine Diskussion über die politischen Vorstellungen der Verbände und die Positionen z.B. der Linkspartei zu Fragen der Handelsbedingungen, die von Konzernen diktiert werden durchzuführen.

Wie bedeutend ist „Fairer Handel“ für die Existenz der Landwirte? Hat die Politik die Voraussetzungen für einen funktionierenden Markt in Zeiten der Globalisierung geschaffen oder verschlafen? Gibt es im Bereich von Landwirtschaft und Nahrungsmittelversorgung überhaupt noch faire Marktbedingungen? Ist es möglich, das Preisdiktat der Lebensmittelkonzerne und der großen Einzelhandelsketten z.B. bei Milch und Fleischprodukten zu durchbrechen und die Versorgung der Bevölkerung sicher zu gewährleisten? Welche Rolle spielen die Entwicklungsländer beim Lebensmittelhandel?

Nach einer kurzen Einführung in das Thema des Abends durch Prof. Auernheimer werden die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Gertraud Gafus von der Fürmannalm und Leonhard Strasser vom Agrarbündnis TS/BGL dem Bundestagskandidaten Norbert Eberherr von der Linkspartei auf den Zahn fühlen und mit Angelika Schuster vom Laufener Weltladen über die verschiedenen Positionen und Lösungsansätze diskutieren. Auf einen spannenden Abend freut sich der Laufener Stadtrat Werner Eckl, der die Diskussion leiten wird. Er hat auch die Organisation und die Vorbereitung der Veranstaltung übernommen.

Der Eintritt ist frei.