15. Oktober 2018

Steininger: Wunder bleibt aus

Zu den Ergebnissen der bayerischen Landtagswahl 2018 erklärt Max Steininger, Landesgeschäftsführer DIE LINKE. Bayern:

„Wir freuen uns über die vielen Menschen, die mit uns eine soziale Veränderung, ein Mehr für die Mehrheit, eine Umverteilung des Reichtums und eine bessere Pflege erwirken wollen. 

Auch wenn es für das Wunder eines Landtagseinzugs nicht gereicht hat: Wir haben dem widerständigen Bayern im letzten Jahr eine Stimme verliehen und wir werden den außerparlamentarischen Druck weiter aufbauen. Im nächsten halben Jahr werden wir dem Volksbegehren gegen Pflegenotstand zum Erfolg verhelfen. Wir richten unsere Konzentration auf die Mietenproblematik im Freistaat. Anfang 2020 steht bei den Kommunalwahlen die flächendeckende Verankerung der LINKEN in den bayerischen Kommunen an.

Wir sind dennoch stolz auf diesen Wahlkampf: Wir hatten an den Haustüren und auf den Demonstrationen, an den Infoständen und in den Betrieben ermutigende Gespräche. Wir freuen uns über mehrere Hunderttausend Wählerinnen und Wähler, die sich entschieden haben, mit uns gemeinsam für ein widerständiges Bayern und für ein Mehr für die Mehrheit einzutreten.

Egal ob jung oder alt, wer die Welt verändern will, wer aktiv gegen Rechtsruck und für soziale Gerechtigkeit eintritt, ist bei uns willkommen. Als Wählerin oder Wähler und natürlich auch als Mitglied.“