26. August 2021

Leon Buchwald zur Lage in Afghanistan

Leon Buchwald auf der Demo “Holt die Leute da raus!“

Unser Bundestagskandidat Leon Buchwald am Samstag bei der Veranstaltung “Holt die Leute da raus!“ zum Thema Afghanistan in Traunstein.

Es geht jetzt darum schnellstmöglich die Menschen in Sicherheit zu bringen + nicht nur die Ortskräfte, sondern auch alle anderen gefährdeten Personengruppen!

 

Zum Video auf -->

 

"Vor knapp einer Woche haben die Taliban in Afghanistan wieder die Macht übernommen.

Seit einer Woche erreichen uns Tag für Tag, jede Stunde, fast im Minutentakt neue dramatische Berichte aus Afghanistan – Nachrichten, die das Chaos zeigen, die Verzweiflung, die Angst, die Hilflosigkeit und den Zorn.

Nach 20 Jahren hat nun auch die NATO, ebenso wie die Sowjets oder Großbritannien zuvor, den Krieg in Afghanistan verloren.

Im Juni kamen die letzten Soldaten zurück nach Deutschland.

Bereits Ende Juni gab es eine Abstimmung im deutschen Bundestag über die Evakuierung afghanischer Ortskräfte.

Die gesamte CDU/CSU, die gesamte SPD haben dagegen gestimmt, die FDP hat sich enthalten.

Nur zwei Parteien im Bundestag haben den nötigen Anstand, das nötige Verantwortungsgefühl, Menschen zu retten, auf die wir in Afghanistan dringend angewiesen waren.

Statt Menschen in Sicherheit zu bringen, werden lieber unzählige Paletten übriggebliebener Getränken ausgeflogen. Wegen der angespannten Sicherheitslage in Afghanistan war der Truppe ein Alkoholverbot ausgesprochen worden.

Im Vergleich dazu: Erst am 11.8. wurden die Abschiebungen nach Afghanistan ausgesetzt.

Schon als die Amerikaner noch in Afghanistan waren, konnte niemand die angeblich sicheren Gebiete benennen. Dabei ist die Aussage, es würden nur Verbrecher abgeschoben, schlichtweg falsch und diente der Bundesregierung lediglich als Alibi.

Jetzt sagt bspw Herr Maas: „Wir haben die Situation falsch eingeschätzt“ „Wir haben nicht damit gerechnet, dass die Taliban so schnell zurückkehren würden“ - SO SCHNELL

Wie kommt es dann, dass andere die Situation schon vorhergesehen haben? - 2010 hat Frau Merkel selbst noch gesagt, dass ein Abzug aus Afghanistan zu einer Rückkehr der Taliban führt.

11 Jahre später ist exakt dieser Fall eingetreten.

Nein. Diese Verantwortungslosigkeit ist geplant

Zehntausende Ortskräfte haben in den vergangenen 20 Jahren für die Bundeswehr und mit ihr gearbeitet.

Diejenigen Ortskräfte, die für das Auswärtige Amt gearbeitet haben, vom Verteidigungsministerium in Subunternehmen ausgelagert wurden oder bisher noch keine Gefährdungsanzeige gemacht haben – Diese sind nicht einmal antragsberechtigt.

Kaum geht es darum, gefährdete Menschenleben zu retten, kriechen auch die Rassisten und Menschenfeinde wieder aus ihren Löchern.

Die einzige, die größte Sorge scheint zu sein, dass sich 2015 nicht wiederholen darf.

Anstatt konkret über schnelle Lösungen zu diskutieren, schieben sich alle gegenseitig die Schuld in die Schuhe. Laschet sagt die Bürokratie des Auswärtigen Amtes sei Schuld, Annegret sieht diese eher bei der Afghanischen Regierung

Ich sage: Übernehmt endlich Verantwortung und lasst diese verdammte Scheinheiligkeit!

Die Zeit drängt!

Dass die Taliban ihre schönen Ankündigungen einer Regierung, in der alle vertreten sind, mit Rechten für alle und der Wahrung von Frauenrechten nicht einhalten würden, dürfte selbst unserem Außenminister klar gewesen sein

Es geht jetzt nicht um Zahlen, sondern um Menschenleben, die es zu retten gilt.

Piloten der USA haben sich schnell und spontan zu einem Zeichen der Menschlichkeit entschieden und haben 640 Afghan*Innen auf einmal ausgeflogen, somit in Sicherheit gebracht. In der ersten deutschen Maschine saßen 7 – das ist 1 / 91!

Was ist das Ergebnis? Was hat der Einsatz in Afghanistan gebracht?

140.000 Getötete, Kosten in Höhe von 12Mrd, Die Taliban sind wieder da - gestärkt und besser bewaffnet.

Es war ein überstürzter, kopfloser Abzug – und das gänzlich ohne Strategie.

Kopflos rein – kopflos raus. Ohne Rücksicht auf Verlustee. Das scheint das Motto des Einsatzes zu sein.

Diese Art der Verantwortungslosigkeit ist unerträglich.

HOLT DIE LEUTE DA ENDLICH RAUS!"